Die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl

Der 26. April 1986  

Am 26. April 1986 ereignete sich die Reaktorkatastrophe. Es waren nicht nur die Menschen in der unmittelbaren Umgebung betroffen. Auch wir mussten auf be­stimmte Nahrungsmittel verzichten, und unsere Kinder sollten nicht mehr draußen spielen.

Gesundheitliche Folgen  

Die gesundheitlichen Folgen werden spätestens seit 1990 deutlich. Seit diesem Zeitpunkt verzeichnen die betroffenen Staaten einen rasanten Anstieg von Schild­drüsenkrebs - vor allem bei Kindern. bis 1986 war diese Art des Krebses bei Kindern na­hezu unbekannt.

Spenden  

Mit großen und kleinen Spenden haben Viele am Schicksal der von der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl betroffenen Kinder dazu beigetragen, dass die Stiftung ihre wichtige Arbeit fortführen kann. Dank des Geldes wurde vielen erkrankten Mädchen und Jungen geholfen.