Prof-Eckel-bereitet-Freude-kopf

Bild: Sibylle Glosemeyer/ Stiftung

Bilanz und Ausblick

eckel-geraeteuebergabe
Prof. Eckel übergibt ein Ultraschallgerät in Kovel. Bild: Sibylle Glosemeyer/Stiftung

Eine erfreuliche Bilanz nach 20 Jahren

Bis heute hat die Stiftung den weißrussischen, ukrainischen und russischen Krankenhäusern über 300 Ultraschallgeräte zur Verfügung gestellt. Gleichzeitig hat die Stiftung in jährlichen Fortbildungsmaßnahmen auf dem Gebiet der Ultraschalldiagnostik regelmäßige jährlich stattfindende Schulungen für über 2300 Ärztinnen und Ärzte durchgeführt.

Die Stiftung verfolgt bis heute unverändert das Prinzip der persönlichen Besuche in allen Krankenhäusern. Diese konnten durch Spenden der Stiftung mit Ultraschallgeräten versorgt werden.

Sehr erfreulich ist das inzwischen erreichte diagnostische Niveau der weißrussischen und ukrainischen Ärzteschaft. Die erfolgreiche Früherkennung von Schilddrüsenkrebs ist nunmehr Standard. Damit besteht auch die Möglichkeit einer erfolgreichen Therapie.

Die Schilddrüsenkrebserkrankungen bei Kindern, inzwischen jungen Erwachsenen, haben in den letzten Jahren abgenommen, sich allerdings auf ein immer noch zu hohes Niveau eingependelt. Flächendeckende Vorsorgeuntersuchungen sind nach wie vor unerlässlich.

Seit ihrem Bestehen hat die Landesstiftung „Kinder von Tschernobyl“ insbesondere

  • 59 Reisen in die Tschernobyl-Region durchgeführt
  • über 307 Ultraschallgeräte im Wert von über 10,3 Millionen Euro zur Verfügung gestellt
  • 41 Sonographie-Fortbildungskurse in Minsk und Kiew mit mehr als 2700 Ärztinnen und Ärzten veranstaltet
  • Medikamente, Hilfsmittel und Verbrauchsmaterialien für mehr als 1,3 Millionen Euro geliefert
  • den Aufbau einer orthopädischen Werkstatt in der Ukraine mit über 500.000 Euro finanziert.
Onkologie-Tscherkassy-anuschka
Anuschka in der Onkologie in Tscherkassy. Bild: Rüdiger Lubricht

Hoffnung geben

Wir sorgen für Hilfe, die dort ankommt, wo sie gebraucht wird. Zum Beispiel bei Anuschka, die zwar wegen der chemotherapeutischen Behandlung keine Haare hat, aber bereits auf dem Weg der Besserung ist.

Wir sind zuversichtlich, dass auch Anuschka die Chance hat auf eine lebenswerte Zukunft.

In ihrem Krankenzimmer hängt ein Bild mit der Aufschrift "Guten Morgen, Anuschka". Wer möchte, dass noch viele Kinder einen möglichst erträglichen Morgen haben, der kann spenden.

So können Sie den Kindern helfen

Ihre Spende für Kinder

Bankverbindung:
Konto-Nr.: DE23250500000101473999
Norddeutsche Landesbank Hannover